Vorgehensweise

Zunächst kläre ich mit Ihnen in einem ersten  Termin, ob die Mediation das richtige Verfahren für Sie ist. Wenn ja, werden die für alle Beteiligten erforderlichen Rahmenbedingungen für die Mediation besprochen und verbindlich festgelegt (zB  Verschwiegenheitspflichten, Vergütung etc.).

 

Sind alle Konfliktparteien zur Durchführung einer Mediation bereit, werden in den individuell mit Ihnen weiter vereinbarten Terminen zunächst die zu bearbeitenden Themenbereiche und ihre Reihenfolge besprochen und festgelegt.

 

Sodann erfolgt themenspezifisch die Konfliktbearbeitung sowie eine - vorläufige - Problemlösung zu jedem einzelnen Thema. Sind alle Themenbereiche abgearbeitet, werden die Einzellösungen in einer Gesamtbetrachtung nochmals überprüft und eine Gesamtlösung ausgearbeitet.

 

In Trennungs- / Scheidungsfällen kann es sich als sehr lohnenswert erweisen, eine Geschlechtergleichheit durch Hinzuziehung eines männlichen Kollegen herzustellen. Ich arbeite hier sehr gerne mit einem männlichen Kollegen aus dem sozialen / psychotherapeutischen bzw betriebswirtschaftlichen Bereich als Co-Mediator zusammen.

 

Mediationen in Unternehmen führe ich in Co-Mediation mit meinem Kollegen, Joachim Fuoss, Bankkaufmann und Dipl. Betriebswirt (FH) durch. Insbesondere für Familienunternehmen hat sich die Kombination unserer Grundberufe als fachliche Grundlage für die Mediation als äusserst effizient erwiesen.